Stadt für Menschen

Eine Intiative für eine zukunftsfähige Berliner Mitte

#flaniermitte - der Film

Danke an Valentin Giebel für dieses kleine Meisterwerk

Ihr wart dabei? Dann weisst du ja, wie toll es war. Du hast es leider verpasst? Dann hier ein kleiner Eindruck, wie die Friedrichstraße ohne Autos genutzt werden kann. Viel Spaß beim ansehen!

Ihr und Euer Team von Stadt für Menschen

Ihr wollt uns unterstützen?

Gern! Wir brauchen auch in 2019 viele Menschen, die mit uns zusammen das Leben auf die Straße bringen. Und tatsächlich geht es auch nicht ganz ohne Geld.

Liebe Freunde, die Initiative Stadt für Menschen hat einen guten Start hingelegt. Am 15. Dezember haben wir für zwei Stunden einen Teil der Friedrichstraße zur #flaniermitte gemacht! 

Schnell eroberten die Menschen die Fahrbahn. Das Video und die Bildergalerie weiter unten auf dieser Seite zeigen das ganz gut.
 
Im Jahr 2019 soll es weitergehen, es bleibt noch viel zu tun. 

 Hilf uns bitte mit einer finanziellen Unterstützung, damit Deine Stadt zur Stadt für Menschen wird! 

Deine Spende kannst Du steuerlich absetzen, dafür erhältst du nach Jahresabschluß eine Spendenquittung. Die Organisation übernimmt für uns der gemeinnützige Verein Changing Cities. 
Spenden ganz einfach per Lastschrift oder Paypal über das Online-Spenden-Tool.
  
Oder direkt auf unser Spendenkonto:
Changing Cities e.V.
IBAN: DE67100205000001494400
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Spende - Stadt für Menschen (unbedingt angeben!)

Vielen Dank!
Je mehr wir sind, desto stärker ist unsere Stimme in der Stadt!
Ihr und Euer Team von Stadt für Menschen



Menschen kommen ins Gespräch

So haben wir uns das vorgestellt

Vielen Dank an alle, die da waren, alle die geholfen haben, den Auftakt zur Flaniermeile Friedrichstraße zu einer gelungenen Veranstaltunge zu machen und - nicht zuletzt - der Polizei, die total kooperativ war. Also: Danke!

Das waren unsere spannenden Gäste

Flaniermitte Friedrichstraße

Demonstation für eine andere Straßennutzung

Die Friedrichstraße heute:  
Kennen Sie. Mal ehrlich: Ein Wohlfühlort ist das nicht. 
Die Menschen drängeln sich auf schmalen Wegen, eingezwängt von Autoverkehr, Lärm und Abgasen.
Wenn hier jemand tanzt, dann halsbrecherischen Kreuzungstango.
   
Die Friedrichstraße von morgen:
Eine Straße, in der Sie sich gern aufhalten. 
Eine Straße, in der nicht mehr der motorisierte Verkehr Vorrang hat. 
Eine Straße, in der es Spaß macht und Gelegenheit gibt, Menschen zu treffen. 
Eine Flaniermeile.

   
Unvorstellbar?
Wir zeigen, wie das sein kann. 
Am dritten Adventssonnabend von 13 bis 15 Uhr am U-Bahnhof Stadtmitte
Wenn Sie mögen, machen Sie mit. 
Benutzen Sie die Straße, wie sie es immer schon wollten
(aber sich nie getraut haben). 
Tanzen Sie.
Sagen Sie uns, was Sie darüber denken. 
Und streiten Sie mit uns darüber, ob dieses kurze Zeitfenster zum Dauerzustand werden soll.

Auftakt am 3. Adventssonnabend (verpasst? dann gibt es bestimmt bald wieder eine Gelegenheit - wir bleiben dran!)

Wir haben gezeigt, wie schön die Friedrichstraße ist, wenn sie den Menschen zur Verfügung steht. 

Dazu haben wir einen kleinen Teil der Straße für den motorisierten Verkehr im Rahmen einer angemeldeten Demonstration gesperrt. Zwei Stunden lang. 

Die Straße war leiser, sicherer und attraktiver - und ein Ort zum durchatmen. Andere Städte beweisen, dass in solchen Bereichen die Umsätze steigen.

Und wir haben sehr viele Meinungen und Ideen von Menschen eingefangen, die die Straße zum Flanieren genutzt haben.

"Die Berliner Mitte...

...für die Menschen zurückgewinnen? Ein dickes Brett. Wir fangen schon mal an zu bohren"

Alexandra, Eckhard, Stefan, Cornelia, Matthias, Oda, Hans, Ruben 
und alle anderen im Team

Kontakt

Wir freuen uns, mit Ihnen in Kontakt zu kommen!

  Ansprechpartner*innen für Presse und Rundfunk:

  • Oda Hassepaß 0175 327 56 97
  • Matthias Dittmer 0170 233 63 36
  • Stefan Lehmkühler  0176 21 08 085